Donauschifffahrt bis ins Donaudelta im Jahr 2011

von Wolfgang Post

Landkarte mit der völkerbindenden Donau
Die Donau hautnah erleben: auf einer Schiffsfahrt von Passau bis ins Donaudelta zeigt sich der große Strom von seiner eindrucksvollsten Seite.
Begrüßung der Gäste an Bord mit Brot und Salz – lebenswichtige Grundlage in der Vergangenheit
…ein „Kapitän“ hat besondere Aufgaben, trägt Verantwortung und schaut nach vorn – nach Rumänien … 
...und über eine sichere Fahrt wacht der Mond
Das „Eiserne Tor“ auf der Kataraktenstrecke bietet die wildeste Donaulandschaft
während die Donau immer breiter wird … die sanfteste, mit einer erstaunlichen Vielfalt an Flora und Fauna
…faszinieren die Sonnenuntergänge
und der Wein schmeckt auf Deck
Die einzige Donaubrücke zwischen Bulgarien und Rumänien bei Giurgio und Ruse
Eldorado für Fische
Fischernetz
um und über uns nur Natur – der Vogelflug begeistert
Sonnenuntergang am Schwarzen Meer – nicht die lautesten, sondern die leisesten Stunden begeistern uns …
Lipowanerhaus im Donaudelta –
Wanderweg in der sengenden Hitze am Kanal im Donaudelta
Nicht nur Frösche und Kleinlebewesen leben hier
Das Donaudelta ist eine der bedeutendsten Naturlandschaften Europas mit unzähligen Seen und natürlichen Kanälen. Eine fast schon tropische Vegetation ist Heimat der unterschiedlichsten Tierarten. Im Donaudelta befindet sich die größte zusammenhängende Schilffläche der Welt mit schwimmenden Vegetationsinseln, den sogenannten „Plaur“. Vorsicht ist geboten bei Bootsfahrten mit starken Winden – ein Rückweg ist nur mit GPS zu verfolgen, da der Wind diese Inseln auseinander treibt .
Mit ein wenig Glück nimmt ein Fischer einen müden und von der Sonne halb verdursteten Wanderer mit
wie seit alters her ist Schilf zum Decken der Häuser ein wichtiger Rohstoff
die Ruhe genießen, die einzigartige Vogel- und Tierwelt beobachten – im Einklang mit der Natur leben
Rohrkolben
. … und was glaubt Ihr: wer bringt die Kinder?
zurück zur Startseite Kalender 2012